Vollgas fährt der Music-Train

© Martin Winzisch. Harry, Jo & Günther

In a blue Room  Wenn diese drei Herren – Harry „El“ Fischer glamourös an der Gitarre, Joe Knox Ducati äußerst rührig am Cajon und Günther Schier virtuos am E-Bass – völlig ruhig, unaufgeregt, aber hochprofessionell die Bühne bespielen, sind Zeit und Stimmung für „In A Blue Room“ gekommen, Zeit für große, freie Musik ohne strikte Genregrenzen.

Von BLONDPRODUCTION  „Funky“ Renate Danninger

Für die Älteren im Publikum bietet sich im ’s Baumgarten die wunderbare Gelegenheit einer spannenden Zeitreise in den Sound der 70er-Jahre, der vielfältig, innovativ und grenzenlos war.

Präsentiert werden mit viel frischer Spielfreude eigene Songs und gut ausgesuchte Covers und dabei geigt sich das Herren-Trio weg, als wär’s eine ganze Bigband.

Vollgas fährt der Zug mit „What It Takes“ los, Harry lässt gefühlvoll die Stimme frei und lässt die Saiten im Sinne des guten Grooves erklingen. „You Don’t Know“ klingt rock’n’rollig wild und knackig an den Saiten, Joe legt Rhythmusboden an der Klopfbox, eine gemütliche Version, die man aufrecht sitzend auf den Oberschenkeln liegen hat und so in cooler Haltung bearbeiten kann. Bei „Tell Me Who“ gehen die Grenzen auf und ein Hauch von Psychedelic schleicht sich angenehm ein, Musik für Generationen und trotzdem zeitlos und stets aktuell.

Der Sound fliegt mit „Cryin’ No More“ weiter, bildet eine harmonische Blase, die in den Musikhimmel treibt

Mit „Crossroads“ wird dem Blues gehuldigt, vogelfrei und ohne Ketten, Harry macht Saitenspeed, Joe werkt unermüdlich im guten Takt am Kisterl und Günther lässt die tiefen Saiten nach allen Regeln der Kunst erklingen.

„A Freaky Old Lady“ lässt das Publikum freaky, funky and free fühlen und die Tanzbeine hüpfen. „Take It All“ lehrt, dass man auch mal ein bissal gierig sein darf und „Take Me As I Am“ kommt so überwältigend schön daher, dass man eh nicht anders kann. Harry setzt Gold aus der Kehle frei bei „It Hurts“ und der Schmerz wird mit chilligem Groove kuriert. „To The Limit“ bringt das Ende dieser fabelhaften Musik(zeit)reise und entlässt die Zuhörer in verzücktem Zustand.

„In A Blue Room“ zeigt, wo der Bartel die Musik holt!

’s Baumgarten Kultur Wohnzimmer

Kommentar verfassen