UHUDLA 108 – Und auf geht’s

UHU_108_TitelNeue alte Herausforderungen ■ Der UHUDLA geht 2018 in den 27. Jahrgang und ist wie die Gesellschaftspolitik in Österreich mit Änderungen konfrontiert. In spätestens drei Jahren wird es die gedruckte Version der ältesten und rebellischsten Straßenzeitung Österreichs nicht mehr geben. Bereits jetzt beginnen die UHUDLA-MacherInnen mit dem neuen digitalen Zeitalter.

Österreichs journalistischer Sektor ist vorallem durch Gratisblätter und von öffentlich abhängigen Finanzierungen durch Bund, Länder und Gemeinden (besonders Wien) verrottet und verkommen. Es ist eine Schande für die „Kulturnation” Österreich, dass die Politik nicht im Parlament durch gewählte Volksvertreter gemacht und bestimmt wird, sondern von diversen Hetz- und Schmierblättern des Landes.

Mittlere und kleine, engagierte, ambitionierte und hart an der Grenze der Finanzierbarkeit agierende Zeitschriften und Magazine müssen die Ehre der qualitätsorientierten und der demokratischen Berichterstattung gewährleisten. Auf der UHUDLA-Internetzseite entsteht eine dieser gesellschaftskritischen Plattformen.
Über eines können sich die FreundInnen und NutzerInnen des UHUDLA-Internetzangebotes freuen. Wir haben bis jetzt und werden auch in Zukunft keine „Bezahlschranken” einbauen. Information und gesellschaftskritische Berichterstattung ist ein Grundrecht für alle interessierten Menschen.
Über Spenden und finanzielle Unterstützung für das Projekt wäre das UHUDLA-Team sehr dankbar und erfreut. Und das geht in Zeiten der elektronischen Geldüberweisungen einfach und unkompliziert. (Siehe Konto & Spenden in der Menüleiste dieser Homepage)

Ja, und 48 Seiten UHUDLA 108 in altbewährter Form gibts auch wieder in frisch gedruckter Form.

Inhalt des 108er UHUDLA:

Seite 4 und 5: Ein Tiroler Flüchtlings-Projekt
Die „Solidarität Igls”

Seite 6 und 7: Hommage an den Gemeindebau
Net nur Moad & Totschlog

Seite 10 und 11: Portugiesische Verhältnisse
Nix verändert si von söwa

Seite 12 und 13: 12 Stunden Arbeitstag
Schuften in die Frühpension

Seite 14 und 15: Siemens gegen Bombardier
Alles auf Schiene für den Profit

16 Seiten KOMpass: KOMintern contra ÖVP/FPÖ Regierung
Widerstand & Klassenkampf

Seite 20 und 21: Wahlverhalten in Österreich
Deppad und wo angrennt

Seite 22 und 23: Eishockey Spitze
Eistanz der Platzhirsche

Seite 24 und 25: Mario Lang
On the road again

Seite 26 und 27: Al Cook, der Leidenschaftsmusiker
Leben für den Blues

Kommentar verfassen