Byebye Donald

© Karl Berger

Mieterwechsel im weißen Haus Die Menschheit hat also, wie es scheint, mit DSonald Trump die US-Präsidentschaft eines faschistoiden Idioten überlebt. Ich sehe aber, so wie andere auch, einen Präsident Trump nur als Symptom und nicht als Ursache.

Kommentar von UHUDLA Mitarbeiter Martin Just

Die Ruhe seit seinem Social-Media-Bann ist wohltuend. Wiewohl ich der Meinung bin, dass absolut die richtige Sau geschlachtet wurde, …

Kritische und rebellische Medien für Österreich

UHUDLA Netzwerkgenossenschaft – Lutz Holzinger Bericht über eine erfolgreiche Jahresbilanz 2020.

Bis Ende 2020 wurden von 25 Genossenschaftsmitgliedern 57 Anteile für 2.485,- Euro geordert. 17 Personen haben die UNG finanziell unterstützt. Abos und Spenden schlugen mit 560,90 Euro zu Buche. Die aktive Endsumme der Jahresbilanz wird mit 3.045,90 Euro beziffert.

Weiterlesen

Welt der Sportwetten und Spielhöllen

Draußen in Tribuswinkel Leo Lukas vor den Vorhang Manchmal schaut er dem Cursor eine Woche beim Blinken zu, sagt er. Ohne was zu schreiben. Aber hinter dieser temporären Schreibblockade stauen sich Gedankenströme zurück. Dann geht es flott dahin.

Ganz wurscht was: Ein pfiffiges Kabarettprogramm, ein spannendes Abenteuer im Weltraum von Perry Rhodan. Weiterlesen

Niemand ist eine Insel


Corona Virus hier, Corona Virus da
Der tödliche Krankheitserreger hat uns (immer noch) voll im Griff. Alles steht still, alles erstarrt.

Von Walter Lohmeyer UHUDLA Ausgabe 114 @-2 / 2021

Die Regierungen hanteln sich von einem Lockdown zum Nächsten, beschwichtigen, drohen und setzen knallhart um. Immer abstrusere Gesetze werden beschlossen und realisiert. Weiterlesen

Kopftuch Mafia & Uhudler Verschwörung


Zwei Stinatz-Krimis von Thomas Stipsits
Drunt im Burgenland steht ein Bauernhaus, so hübsch und fein. Davor drei Muhmen auf dem Bankerl: die Resetarits Hilda, die dicke Grandits Resl und die Sifkovits Baba. Angeblich wissen die mehr als Google und Facebook zusammen.

Vierter im Bunde ist Thomas Stipsits. Der Kabarettist und Musikunterhalter bemüht sich mehr ums südburgenländische Landleben als die Resetarits-Brüder.
Weiterlesen

Alles ist besser als ÖVP/FPÖ

GRÜNE Haaaallo, aufwachenUnter türkisgrün wird kein einziger Mensch aus den Elendslagern gerettet. „Weil sonst würde die ÖVP mit der FPÖ ja gleich noch schärfere Maßnahmen beschließen.“

Glosse von Joachim Kovacs

Unter türkisgrün funktioniert das Pandemie-Management nicht. Knapp 6.500 Tote, die Neuinfektionen steigen wieder und das mit dem Impfen scheint auch nicht wirklich zu flutschen. Weiterlesen

2,5 Mille für SteirerInnen in Not

Claudia Klimt-Weithaler, Elke Kahr, und Robert Krotzer v.l.n.r

Tag der offenen Konten 167.750 Euro für 1.577 SteirerInnen: Warum KPÖ-PolitikerInnen zwei Drittel ihrer Gehälter spenden

2020 wurde von der Landtagsabgeordneten Claudia Klimt-Weithaler sowie von der Grazer Stadträtin Elke Kahr und ihrem Kollegen Robert Krotzer für Familien in Notlagen zur Verfügung gestellt. Deutlich mehr Menschen als bisher wurden in diesem von Corona geprägten Jahr bei Schul- und Ausbildungskosten unterstützt. Weiterlesen

Jänner 2021

© Andrea Groier

Andrea Groier Die Bildende Künstlerin aus Wien hat es als erste Frau auf die „Cartoon des Monats” UHUDLA Website geschafft. Andrea Groiers „Förnchen” (Sciurus vulgaris ranii) „Hansi, Haaansii!“ wünscht den Leser- und BetrachterInnen ein besseres 2021, denn 2020 war eh schlimm genug

Der Text zun Bild entstammt von Michael Groier

Wie kleine Flammen jagen sie an Stämmen empor, turnen diese kleinen roten Teufelchen in den Baumkronen des Schlossparks. Weiterlesen

„Neue Freiheit” mit Zwangsmaßnahmen

Österreich probt den Polizeistaat Die neueste Idee im Zickzack des österreichischen Corona-Managements soll Händler und Wirte zur polizeilichen Vorarbeit zwingen. Die schwarzgrüne Bundesregierung von Sebastian Kurz und Werner Kogler macht ab Mitte Januar 2021 Österreich zu einem Denunzianten Land.

Meinung von UHUDLA-Mitarbeiter Hannes Hofbauer

Die vorweihnachtliche Pressekonferenz von Bundeskanzler Sebastian Kurz brachte nicht nur eine massive Verschärfung der Ausgangssperren, sondern verlängerte darüber hinaus ein Chaos an immer unverständlicher werdenden Verordnungen.
Weiterlesen

Schwarzgrün ist angeschlagen

G Karl Berger

Kurz entzaubern ist möglich Österreich hatte in den letzten 35 Jahren zehn Jahre eine blaue Regierungsbeteiligung. Die restliche Zeit wurde aus Angst vor Stimmenverlusten in Richtung blau, blaue Politik light regiert.

Von Joachim Kovacs

Bei rotschwarz hatten beide Angst WählerInnen an die FPÖ zu verlieren und die Roten ließen sich unter der Androhung von schwarzblau viel zu viel von der ÖVP gefallen/diktieren.