Jänner 2022

© Karl Berger

Kleiner Jahresrückblick ■ Sebastian Kurz wurde von der ÖVP-Macht freiwillig gegangen, ein Nachfolger wurde gefunden. Wer zu spät kommt …

Von Karl Berger

Karl N. ist ein schwarzer Parteisoldat, der zumindest garantiert, dass sich an der völkerrechtswidrigen und unmenschlichen Abschiebungspolitik nichts ändern wird, und der hauptsächlich die positive Eigenschaft besitzt, nicht Sebastian Kurz zu sein. Weiterlesen

Dezember 2021

© Andrea Groier

Kurz notiert ■ Der Langnasen-Schwosch (Porcus ranae ikarusiensis) in Bild & Wort.
Warum?

Text von Michael Groier

Das hat er davon, der Langnasen-Schwosch! Jetzt hockt er da, zusammengesunken, vom beißenden Spott der Hyänen gebeugt, am Boden zerstört, und blinzelt irritiert in ein fahles Morgen. Weiterlesen

November 2021

© Stefan Weber. Heimat bist Du …

75 Jahre Stefan Weber ■ Der vor drei Jahren verstorbene Drahdiwaberl-Kapellmeister wäre am 8. November 2021 ein dreiviertel Jahrhundert alt geworden.

Über Jahrzehnte war Weber der Präsident der ältesten und rebellischsten Straßenzeitung Österreichs. Seine „präsidialen” Kommentare zur Lage der Nation als Herausgeber bereicherten die Seite drei. Dutzende Cartoons und Illustrationen zierten die UHUDLA-Titelseiten und die letzte Seite. Weiterlesen

Oktober 2021

© Karl Berger

Versandelte Politik ■ In Österreich werden alle Chancen für eine anständige Politik vertan. Der Murx geht weiter. Kurz ist nur halb weg und die Unschuldsvermutung für korrupte ÖVP PolitikerInnen ist eine Lachnummer. Es gilt nur noch der Galgenhumor.

Von Karl Berger

Der Cartooinist Karl Berger veröffentlicht Zeichnungen und Fotomontagen … Weiterlesen

September 2021

© Karl Berger

Die Piefke-Troika So geht ein gezeichnetes farbiges Wahlergebnis. Bleibt nur offen, ob Karl Berger die Farben für die Zesserl im bundesdeutschen Koalitions-Pferderennen fixiert hat. Nach abgeschlossenen Verhandlung könnten sich die Farben ändern. Roter Gaul wird schwarzer Gaul und der grüne „Leberkäse” wechselt den Platz mit den gelben Roß. Fahrtrichtung stimmt – Nach Rechts.

Von Karl Berger

Der Cartooinist Karl Berger veröffentlicht Zeichnungen und Fotomontagen …
Weiterlesen

Juli 2021

© Carla Müller

Carla Müller Illustratorin ■ Young People, Fair Trade 1+2. Eine Herausforderung aus dem doch recht bockigen Linol, die jungen
Fair-Trader verschiedener Nationalitäten herauszulocken… und das gleich zweimal.

Vor allem aber erzielt die Illustratorin im Linoldruck auch sinnliche, schmeichelnde Linien. Weiterlesen

Juni 2021

© Aidan Bremner

Aidan Bremner ■ Der in Portugal lebende Universalkünstler und Cartoonist aus Schottland, hat für den UHUDLA ein halbes Dutzend Titelseiten gestaltet.

Dieser Cartoon ist in der UHUDLA Ausgabe 115/2021 abgedruckt.

Zum Thema: „die 68er werden alt”, eine Bob Dylan Karikatur, eh schon wissen: Die Antwort mein Freund weiß ganz allein der Wind … Weiterlesen

Mai 2021

© Ingo Gärtner. Bildnis Mike Jagger

„… weiter geht’s mit Michael Jäger“ ■ Diese banale Ansage war in den 1970er Jahren in den Discos in den Städten und Landen der Deutschen Demokratischen Republik gang und gäbe. Offiziell und staatlich verordnet waren in der DDR englischsprachige Songs unerwünscht. Die SchallplattenauflegerInnen in den volkseigenen Musik- und Tanztempeln präsentierten die „Stones und Mike Jagger“ wie in erwähnter Ansage.

Notfalls konnten die Discjockeys „Street Fighting Man und Sympathy For The Devil“ von den Rolling Stones als Aufforderung zur antikapitalistische Revolte im Westen gegenüber der Obrigkeit rechtfertigen. Weiterlesen

April 2021

© Karl Berger

Golfsaison kann beginnen Dieser Freizeitsport-Cartoon ist in der aktuellen Ausgabe von Simply Golf zu finden.

Von Karl Berger

Für Golf-Laien: Im englischen bedeutet Links so viel wie Strand oder Dünen. Ein als Links Course bzw. in Deutschland „Links Platz“ bezeichneter Golfplatz befindet sich daher meist direkt am Meer. Weiterlesen

März 2021

Vive la commune, vive l’anarchie Am 18. März 1871, vor 150 Jahren, gelangte erstmals in einer Millionenstadt das Proletariat an die Macht – und hält sich dort für 72 Tage

Rio Reiser Bild von Ingo Gärtner

Den einen dienen die Pariser Kommune und das Schlagwort von der „Diktatur des Proletariats“ als teuflisches Schreckgespenst, den anderen als leuchtendes Vorbild. Und das bis heute. So verwundert es auch nicht, dass das vom britischen Streetart-Künstler Banksy für die Seenotrettungsorganisation Sea-Watch gestiftete Schiff nach Louise Michel benannt wurde, einer der zentralen Persönlichkeiten der Pariser Kommune.
Weiterlesen