Erquickende Erfrischung für die Sinne

© Martin Winzisch

HOCHWALD ■ Das ist ein dynamisches Fünfgestirn, das keinesfalls mit dem gleichnamigen Kakao verwechselt werden sollte, der zur Zeit noch etwas bekannter ist als die potentiellen Superstars, aber das dürfte sich ohnehin bald ändern.

Von BLONDPRODUCTION „Funky“ Renate Danninger

Wolfgang Schöbitz (Wolf Schafspelz) am quietschrosa E-Bass und hervorragendem Gesang, Florian Pennauer mit wehendem Langhaar an der E-Gitarre, Oskar Kozeluh, Saitenkünstler an der E-Gitarre und ebenfalls Gesang spendend, etwas versteckt aber Speed gebend Richard Maurer am Schlagzeug und Marietta Robitza am Keyboard bieten gehobenen Qualitätspop in deutscher Sprache.

Der schwungvoll rockige Groove wird von tief gehenden, teils schwarzhumorigen Texten begleitet, die Leadsänger Wolfgang inbrünstig interpretiert

Auf „Du küsst mich“ folgt, wie auch manchmal im echten Leben, „Butter In My Heart“ und egal ob mit dem bereits kultigem „Stiefel“ oder „Barfuß“ – die Post geht ab und der erfrischend prickelnde Stromgitarrensound verleiht Flügel. Mit „Marie“ wird der hohen Minne gehuldigt und das Publikum wird musikalisch in leicht psychedelische Stimmung versetzt. Der „Mai“ wird intensiv und mit Hüftschwung besungen und „Zweiöde“ begegnet dem Zuhörer vielsaitig und akrobat schön. „Ich mag dich nicht“ ist eine witzige Ode ans WG-Leben, die Erinnerungen weckt und „Zweisamkeit“ handelt eigentlich vom Einsamkeit.

Oskar ist auch im Sitzen riesengroß an den Saiten und Wolfgangs Stimmakrobatik ist Genuss und Balsam für die Ohren, seine Goldkehle schwingt sich von 0 auf 100 sofort zu himmlischen Höhen auf, kann auch nicht jeder! Die Texte sind von bemerkenswertem Format und würden sich auch als Gedichband gut lesen, die spritzige Musik ist eine erquickende Seelenerfrischung, an Kakao gar nicht zu denken!

’s Baumgarten Kultur Wohnzimmer

Kommentar verfassen