Portugal – 100 Jahre Oktoberrevolution

Oktoberavante

Portugiesische Verhältnisse ■ Am 7. November 2017 hat die Kommunistische Partei Portugals PCP im Coliseu in Lisboa ein weiteres Jahrhundert des revolutionären Kampfes gefeiert. Mehrere tausend GenossInnen bekundeten ihre Bereitschaft für die Rechte der Werktätigen und für bessere Lebensbedingungen des Volkes zu kämpfen.

In den österreichischen und bundesdeutschen Medien beispielsweise wurde das russische Großereignis vor 100 Jahren so gut wie übergangen – vom ORF, als „Lachnummer Lenin“ oder im Zweiten Deutschen Fernsehen (ZDF) als ein Militärputsch einer kleinen Minderheit dargestellt.
Aus Lisboa, Martin Wachter

Die Wochenzeitung der PCP berichtete auf zehn Seiten über Vergangenheit und Gegenwart des „Roten Oktobers“. Auf den 32 Seiten der großformatigen „Avante” Nummer 2.293 vom 9. November 2017 wurde die sozialistische Oktoberrevolution gebührend gewürdigt.

Oktoberrevolution eine Inspiration für weitere Kämpfe

Mit dieser Schlagzeile auf der Titelseite wurde die Berichterstattung eröffnet.
Kommentarlos und quasi als Telegramm-Fassung soll folgender Text über die politischen, nationalen sowie internationalen und auch die in der Zeitschrift ausführliche kulturelle Bedeutung der Oktoberrevolutioin schriftlich festgehalten werden:

„Wir die portugiesischen Kommunistinnen und Kommunisten und die PCP feiern: Oktoberrevolution – Der Kampf geht weiter. Dieser Kampf braucht eine starke und beständige kommunistische Partei, die ihre führende Rolle in enger Verbindung mit der Arbeiterklasse, und dem Volk ausübt. Eine Partei mit den theoretischen Instrumenten des Marxismus-Leninismus. Eine Partei, die ständig und täglich für die Interessen der Werktätigen, des Volkes und des Landes kämpft.
Eine patriotische und internationalistische Partei.

Eine kommunistische Partei, die sich nicht aufgibt, die entschlossen, kämpferisch, sich ihrer Rolle bewußt ist. Eine Partei die mit Idealen und mit Willenskraft ihr revolutionäres Projekt vorantreibt. Immer das Ziel vor Augen, den Aufbau einer neuen Gesellschaft, frei von Ausbeutung des Menschen durch den Menschen.

Es ist die feste Überzeugung der PCP, dass Sozialismus und Kommunismus die Zukunft der Menschheit ist. Wir werden immer kämpfen, wo und wann es notwendig ist, denn wir sind KommunistInnen”.

Nachsatz: Diese klare politische Einstellung der PCP und ihr Kampf in der Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft machen die Besonderheit der politischen Verhältnisse in Portugal aus. In welchem Land in Europa hat eine revolutionäre Partei seit fünf Jahrzehnten bei allen demokratischen Wahlen mehr oder weniger um die 10 Prozent Stimmenanteil.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s