Mitreissende und frei laufende Blues-Gefühle

© Martin Winzisch

Susanne Plahl & The Lightning Rod Die Bluessängerin Susanne Plahl hat zur allgemeinen Sicherheit einen persönlichen Blitzableiter mitgebracht und mit dieser Powerband kann auch wirklich nix mehr schief gehen.

Von BLONDPRODUCTION „Funky“ Renate Danninger

„Endlich wieder ein Wochenausklang für mich mit Live-Musik. Einfach leiwand” schreibt der Fotograf Martin Winzisch auf seiner FB Seite über die Veranstaltungen im ’s Baumgarten im gleichnamigen Casino auf der Wiener Linzerstrasse. Der fleißige Bildermacher sollte an dieser Stelle auch einmal gebührend gelobt werden.

Als Blitzschutz dienen:
Reinhard Höbart, der die E-Gitarre gekonnt und fantasievoll singen lässt und auch Stimme zeigt; Consti Höffinger grooved fröhlich am E-Bass und ist ebenfalls bestens mit Stimme ausgestattet; Christoph Kögler, der sich leider bescheiden ins Piano-Eck zurück gezogen hat, dafür aber unüberhörbar und erfrischend an den Tasten werkt; Didi Mattersberger, in der Bluesszene bestens als Ausnahmedrummer bekannt, legt unermüdlich per Beserl guten Rhythmus vor.

Gemeinsam stärkt die Band Susi Pahl kraftvoll den Rücken

Die MusikerkollegInnen bilden eine gewaltig groovende Klangwolke, auf der sich ihr Gesang nur mehr zu entfalten braucht. Erfreulicherweise enthält das Programm viele Songs aus eigener Feder, es werden aber auch fremde Bluesperlen in persönlicher Weise interpretiert. Susi greift in bester Bluesmanier immer wieder zur Harp, um auch da ihren Gefühlen freien Lauf zu lassen. „You Taste So Good“ hat neugierig am Jazz geschnuppert, Reinhard erweist sich vielsaitig, hat witzige Saitenscherze auf Lager und die Plahl erfreut mit Harp und Stimme in einer zelebrierten longplay Version, die man gehörig auskosten und genießen kann.

„Little By Little“ ist a bissal a eifersüchtige G’schicht, die Susi lauthals raus lässt. „Step Back!“ bietet country-rockigen Speed, fährt wie der D-Zug und erweist sich als Headbanger des Abends. „A River Runs Dry“ wird zur gelungenen Susi-Show, die mit Christoph eine chillige musikalische Unterhaltung führt, die schon Andachtscharakter hat – Zeit für Gefühle pur und Gänsehaut. „Skyscraper“ überrascht mit rotzig-trotziger Rockgitarre, mitreißende Spielfreude verleiht der Musik Flügel, um sich schließlich im Blues wieder zu erden.

Der Ablauf des Abends entwickelt sich zu einer verjüngenden Frischzellenkur fürs Publikum, bei der’s Christoph nicht mehr am Hocker hält und er im Stehen den Tasten Groove verleiht.

Susanne Plahl & Lightning Rod haben gezeigt, wo der Bartel den Blues holt, allen viralen Widrigkeiten zum Trotz!

Susanne Plahl & The Lightning Rod
Susanne Plahl – vocals, harp,
Reinhard Höbart – gitarre, vocals,
Consti Höffinger – bass, vocals,
Christoph Kögler – keys, vocals,
Didi Mattersberger – drums.

’s Baumgarten Kultur Wohnzimmer

Kommentar verfassen