März 2021

Vive la commune, vive l’anarchie Am 18. März 1871, vor 150 Jahren, gelangte erstmals in einer Millionenstadt das Proletariat an die Macht – und hält sich dort für 72 Tage

Rio Reiser Bild von Ingo Gärtner

Den einen dienen die Pariser Kommune und das Schlagwort von der „Diktatur des Proletariats“ als teuflisches Schreckgespenst, den anderen als leuchtendes Vorbild. Und das bis heute. So verwundert es auch nicht, dass das vom britischen Streetart-Künstler Banksy für die Seenotrettungsorganisation Sea-Watch gestiftete Schiff nach Louise Michel benannt wurde, einer der zentralen Persönlichkeiten der Pariser Kommune.
Weiterlesen

Jänner 2021

© Andrea Groier

Andrea Groier Die Bildende Künstlerin aus Wien hat es als erste Frau auf die „Cartoon des Monats” UHUDLA Website geschafft. Andrea Groiers „Förnchen” (Sciurus vulgaris ranii) „Hansi, Haaansii!“ wünscht den Leser- und BetrachterInnen ein besseres 2021, denn 2020 war eh schlimm genug

Der Text zun Bild entstammt von Michael Groier

Wie kleine Flammen jagen sie an Stämmen empor, turnen diese kleinen roten Teufelchen in den Baumkronen des Schlossparks. Weiterlesen

100mal Karl Berger mit Biss

© Karl Berger

„Ohne Maulkorb ?” Nach „Kurzschluss” ist der zweite Streich von Karl Berger im Promedia Verlag erschienen. Cartoons vom Leben mit und ohne Maske, mit und ohne Maulkorb, mit und ohne Virus. 88 Seiten mit 100 ausgewählten Zeichnungen der letzten Jahrzehnte.

Von Martin Wachter erscheint in der UHUDLA Ausgabe 114-@ / 2021

Seit drei Jahrzehnten zeichnet und arbeitet Karl Berger unermüdlich für den UHUDLA. Der Gallier aus Austria (UHUDLA Ausgabe 111/2019) hat in Zusammenarbeit mit dem Promedia Verlag seine Fans mit einem „Zeichenheft” beglückt. „Ohne Maulkorb?” hat der fleißige Cartoonist sein neuestes Werk betitelt.

Weiterlesen

April 2019

50 Jahre nach der Revolte ■ Ingo Gärtner über seinem „Glitzerlenin”
„Kurz nach dem Eintreffen des Karl Lagerfeld in den ewigen Jagdgründen sprach Wladimir Iljitsch Lenin mit dem Modeschöpfer und ist nun überzeugt: Die Weltrevolution braucht mehr Glitter“.

Psychedelic Lenin 30 x 30 neon Acryl Strasssteine glitzer Kleber.

Lenin–April
© Ingo Gärtner

Wladimir Iljitsch Uljanow, wäre am 22. April 149 Jahre alt geworden. In Wirklichkeit hat Lenin aber nur 54 Jahre gelebt. Mehr geschafft hat „sein” Lebenswerk die Große Sozialistische Oktoberrevolution. Ganze 73 Jahre.

Weiterlesen