Frei sein, high sein und dabei sein

Stefan Weber, Renate Danninger

Renate Danninger ■ Ich muss gestehen, ich hab mich damals dabei sehr wohl gefühlt.

Als 1958 am Land Geborene hab ich zwar 1968 nicht viel von der Hippie-Revolution bemerkt, aber schon ein paar Jahre später war dieser Zeitgeist deutlich spürbar und vor allem die Jugend hat ihn dankbar aufgegriffen. Weiterlesen

Die Schule des Widerstands

Hannes Schlosser

Hannes Schlosser ■ 1968, das Jahr, in dem ich 17 wurde. Fernsehen war in meiner Familie gerade alltäglich geworden, bei der ZiB um ½ 8 waren wir fast täglich vereint.

Der Mai mit den Tag für Tag anschwellenden Demos in Paris, der Generalstreik, die wachsende Polizeigewalt. Meine Sympathien für die lautstark Protestierenden wuchsen mit.  Weiterlesen

Ohrgasmus mit Veltilner

© Martin Winzisch

Andy Chow’s ■ „wia d’Hund‘ im Reg’n“, gschpüüüt wird Cohen, Waits und Wean. Wo, im im Penzinger Casino Wien Vierzehn

Von BLONDPRODUCTION „Funky“ Renate Danninger

Andy Chow, Mastermind dieses Projekts, hat sich engagiert, liebevoll und mit einer großen Portion Wiener Schmäh im Herzen an Texte von Cohen- und Waits-Hadern gewagt und gewonnen! Weiterlesen

Rebellion gegen das „Establishment“

Manfred Ray

Manfred Ray ■ Von der „Studentenrevolte“ zu neuen sozialen Bewegungen.

Als politisch interessierter Schüler in Westberlin nahm ich die 68er Ära zunächst als „Studentenrevolte“ gegen die verkrusteten  Verhältnisse an den Universitäten wahr. Der Tod des Studenten Benno Ohnesorg am 2. Juni 1967 durch eine Polizeikugel führte zu einer gesellschaftlichen Politisierung, weit über die Studentenbewegung hinaus. Weiterlesen

August 2022

Teelichterblumentopfofen ■ Die drohende Energiekrise bietet auch neue Möglichkeiten der kreativen Entfaltung. Der „Elvisofen”, zwei übereinander befestigte Tontöpfe, liebevoll mit feuerfesten Farben bemalt, hier mit Elvis, könnte KünstlerInnen ein kleines Zusatzeinkommen verschaffen.

Galerie Dali, von Ingo Gärtner

Ingo Gärtner ist ein fleißiger und kreativer Künstler. Von ihm ist eine „Revo Revue” in der UHUDLA edition mit dem Titel „die 68er werden alt erschienen. Weiterlesen

Retro-Music aus der Zigarrenkiste

© Madalina Damaschin

Ben Sullivans Eigenbau-Klang ■ Der Musiker kommt aus Niederösterreich angereist und schon sein Einzug ins Kultur-Wohnzimmer im Casino Baumgarten ist beeindruckend, hat er doch gleich fünf verschiedene Gitarren mitgebracht.

Von BLONDPRODUCTION „Funky“ Renate Danninger

Naja, eigentlich kein großes Wunder, denn Ben Sullivan betreibt als Gitarrenbauer „Ben’s Guitar Shop“ in Obergrafendorf. Weiterlesen

Will – and rock on

© Madalina Damaschin

Will Hofmann ■ Der sympathische und jung gebliebene Oberösterreicher beehrt die Wohnzimmerbühne im ’s Baumgarten mit Love, Peace and Loneliness, wobei Loneliness zu Oneness führt.

Von BLONDPRODUCTION „Funky“ Renate Danninger

Will hat eigene Songs mitgebracht, zum Teil in den 90ern für „Will And The Power“ geschrieben, wofür er auch gleich ziemlich bekannt war.

Weiterlesen

Weg in den dritten Weltkrieg

© Promedia Verlag

Zwischenbilanz ■ Vom Kampf um Neurussland zur weltweiten Zerstörung?

Von Hannes Hofbauer

Mariupol: zerstört. Sewerodonezk: zerstört. Die größte Raffinerie Südrusslands nahe Rostow: in Brand geschossen. Zigtausende Leben: ausgelöscht. Millionen geflüchtet. Am 24. Februar 2022 internationalisierte Russland mit dem Einmarsch seiner Armee in die Ukraine einen bereits seit acht Jahren schwärenden Bürgerkrieg. Weiterlesen

30 Jahre UHUDLA – Jubiläums-Ausgabe

© Martin Wachter. UHUDLA 116

Hopp oder Tropp ■ Braucht Österreich rebellische und unbestechliche Medien im Kampf gegen Krieg und für soziale Gerechtigkeit?

Lesestoff und Inhaltsverzeichnis UHUDLA_116 @-3 / 2022. Weiterlesen

Unterstützung & Hilfe in schweren Zeiten

© Julia Prassl. Daniela Katzensteiner.

Links wirkt in Graz ■ Soziale Schwerpunkte und deren positive Auswirkungen auf die Stadt und ihre Bevölkerung sind die Hauptschwerpunkte. 

KPÖ-Gemeinderätin Daniela Katzensteiner – Rede zum Grazer Doppelbudget

Investitionen in den sozialen Bereich zahlen sich aus, für die Menschen, die vor großen finanziellen Herausforderungen stehen, für die Wirtschaft, indem die Kaufkraft der Menschen erhalten bleibt und für alle GrazerInnen. Soziale Gerechtigkeit bedeutet, Sicherheit für alle Menschen. Weiterlesen